VHS Hildesheim und Arbeit und Leben erstellen gemeinsam ein umfassendes Fortbildungsangebot für mehr politische Medienkompetenz in Hildesheim

Vieles in unserem Alltag verlagert sich in die digitale Welt, sei es das Online-Banking, Einkaufen oder die Kommunikation mit Freunden und Verwandten. Das hat ungemeine Vorteile, doch zugleich bringt das Internet auch neue Gefahren mit sich. So können Sicherheitslücken oder Online-Betrug fatale Folgen für Betroffene haben.

Die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung (LpB) fördert daher Angebote zur Stärkung der politischen Medienkompetenz. Die Volkshochschule Hildesheim und Arbeit und Leben Niedersachsen haben ein umfassendes Angebot erstellt.


Kompetent und sicher im Netz – Workshop-Reihe für Menschen 55+

Die Volkshochschule Hildesheim widmet dem Thema Sicherheit im Netz sechs Workshops, bestehend aus einem Vortrag und anschließender Sprechstunde zur praktischen Anwendung des Besprochenen und Raum für individuelle Fragen.

Die Themen sind in Rücksprache mit Vertretern der Initiative HI-Senior-digital ausgewählt worden. HI-Senior-digital wurde im Jahr 2000 von Seniorinnen und Senioren in Hildesheim gegründet, um ihr Wissen über PCs und Smartphones zu erweitern. Die Veranstaltungstermine finden Sie am Ende dieses Artikels.

Die Zielgruppe der Personen 55+ ist bevorzugt Opfer von online Betrug, z.B. dem „Enkeltrick“ sowie Ziel politischer Falschmeldungen. Gleichzeitig gibt es für diese Zielgruppe die wenigsten Bildungsangebote. Das kostenlose Angebot der VHS richtet sich daher vorrangig aber nicht ausschließlich an Personen 55+.

Die Workshops beschäftigen sich mit den unterschiedlichen Facetten von Sicherheit im Netz: eine Kriminalhauptkommissarin informiert über online Betrugsmaschen „Enkel-Trick und Co“, ein IT-Profi gibt Tipps, wie man seine persönlichen Daten schützt, der Medienpädagoge der Stadt Hildesheim bespricht die Potenziale und Gefahren von Messengerdiensten wie WhatsApp, Signal etc. und Expert*innen informieren, wie man Fake News erkennt.

Die zentralen Informationen aus den Vorträgen werden auf der Projektwebsite langfristig zugänglich gemacht.

Ziel ist der sichere Umgang mit den neuen Medien und somit umfassende gesellschaftliche Teilhabe für alle.


Arbeit und Leben Niedersachsen bietet im Rahmen der „Digitalen Projektwerkstatt“ Raum für technische Unterstützung, etwa beim Einrichten von Programmen oder Aktivieren von Sicherheitseinstellungen. Zudem wird ein Einführungsworkshop für den einfachen Einstieg in die Bereiche Datenschutz und Datensicherheit angeboten. Dabei geht es um sichere Passwörter, das Erkennen betrügerischer Phishing-Mails, notwendige Sicherheitseinstellungen beim Online-Shopping etc. 

Alle Angebote sind kostenlos und offen für alle Interessierten. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ihre digitalen Endgeräte mitzubringen und das Erlernte sofort vor Ort mit fachkundiger Unterstützung umzusetzen.
 

Ansprechpersonen

Katrin Denhard

Projektleitung
05121 9361-192
denhard@vhs-hildesheim.de

Catharina Haas

Pädagogische Mitarbeiterin
05121 9361-171
haas@vhs-hildesheim.de


Die Angebote werden gefördert durch die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung.


Ein Angebot der Volkshochschule Hildesheim gGmbH in Zusammenarbeit mit Arbeit und Leben Niedersachsen.

 


Die VHS Hildesheim ist zertifizierte Bildungseinrichtung.

Die VHS Hildesheim gehört zum