Projekt „Zukunft Logistik“

Zukunft Logistik ist eine 12-monatige Qualifizierungsmaßnahme im Bereich der Fachlogistik.


Hintergrund und Motivation

Logistik ist der drittstärkste Wirtschaftsbereich in Deutschland. Allein 2019 wurden hier rund 267 Milliarden Euro erwirtschaftet. Es ist also kein Wunder, dass der Transport von Gütern, die Lagerung u.v.m. zum Erhalt dieses Wirtschaftsbereiches von Nöten sind. Jedoch wächst diese Branche schneller als qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung stehen. Allein in Deutschland soll der Güterverkehr bis 2030 um 50% wachsen. Stehen parallel dazu nicht die benötigten Fachkräfte bereit, kann es zu einer Wachstumsbremse kommen und unserer Wirtschaft schaden.

Die Volkshochschule Hildesheim hat sich zum Ziel gesetzt nicht nur dem Fachkräftemangel im Logistikbereich entgegenzuwirken, sondern auch eine Grundlage für qualifizierte Fachkräfte zu schaffen und somit eine Basis für einen kontinuierlichen Wirtschaftswachstum im Bereich der Logistik zu fördern.

Übergang in die Ausbildung

Das Projekt „Zukunft Logistik“ läuft vom 01.04.2021 - 31.03.2022 und setzt an dem oben beschriebenen Fachkräftemangel an. Es richtet sich an Langzeitarbeitslose und Migranten/-innen, denen es gilt eine fachliche und sprachliche Berufsvorbereitung zu schaffen. Darüber hinaus werden ihnen die Grundlagen des Faches Logistik von erfahrenen Fachkräften für Fachlogistik vermittelt.

Die Volkhochschule Hildesheim initiiert dieses Projekt in der Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Hildesheim, sowie einigen Logistikbetrieben in Hildesheim und Umgebung. Gefördert wird dieses Projekt durch die NBank mit ESF Mitteln.


Förderung der fachlichen Qualifikation

Es ist ein fünfteiliges Projekt, welches sich aufgliedert in

  • Teil I: Die Vorbereitungsphase zur Vermittlung von Grundkenntnissen rund um den generellen Bewerbungsablauf, aber vor allem das Erlernen von Methoden und Strategien zur Eigenorganisation
  • Teil II: Die Vermittlung fachspezifischer Sprache und entscheidende Kenntnisse der beruflichen Kommunikation (Abschluss mit einer telc B2 Prüfung nach dem Europäischen Referenzrahmen für die Zielgruppe der Migranten/-innen)

Die berufsspezifische Sprachbildung beinhaltet elf Module, darunter
 

  • Teil III: Vermittlung grundlegender logistischen Fachkenntnisse:

 

Der Teil der Fachtheorie Logistik umfasst inhaltlich 10 Module, darunter
 

  • Teil IV: Betriebliche Praxisphase, um das gelernte Theoriewissen in die Praxis umzusetzen
  • Teil V: Ermöglichung eines lückenlosen Übergangs in eine Ausbildung oder sozialversicherungspflichtige Beschäftigun

Durch eine vollumfassende Betreuung in Teil I bis IV, sowie einer Nachbetreuung der Teilnehmenden in Teil V will die Volkshochschule Hildesheim im Projekt „Zukunft Logistik“ die Motivation der Teilnehmenden kontinuierlich aufrechterhalten. Die Volkhochschule Hildesheim möchte die Teilnehmenden auf ihrem Entwicklungsprozess begleiten und Herausforderungen mit ihnen gemeinsam meistern. Die Teilnehmenden sollten nicht nur durch sprachliche und fachliche Vorqualifikationen in den Arbeitsmarkt integriert werden, sondern auch durch soziale Kompetenzen, Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und sich für das alltägliche Arbeitsleben im Logistikbereich vorbereitet fühlen.

Am Ende dieses Projekts wird die Volkhochschule Hildesheim auch im Logistikbereich einen Beitrag zur Integration von Langzeitarbeitslosen und Migranten/-innen in den Arbeitsmarkt leisten, eine Aufstockung des Fachpersonals für Lagerlogistik in Hildesheim und Umgebung einleiten, sowie eine Vorqualifizierung für zukünftige Fachkräfte im Logistikbereich bieten. Die Volkhochschule Hildesheim hofft auf weitere Folgeprojekte dieser Art in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Hildesheim, der NBank und Logistikbetrieben aus der Hildesheimer Umgebung, um hier Fortschritte weiter voranzutreiben.



Infos und Beratung

Projektleitung
Katrin Denhard

Tel.: 05121 9361-192
E-Mail: denhard@vhs-hildesheim.de


Projektmitarbeit
Rahel Tiemeyer

Tel.: 05121 9361-135
E-Mail: tiemeyer@vhs-hildesheim.de


Sozialpädagogische Betreuung
Ronahi Mavigök

Tel.: 05121/9361-255
E-Mail: rmavigoek@vhs-hildesheim.de


Das Projekt wird gefördert durch

Die VHS Hildesheim ist zertifizierte Bildungseinrichtung.

Die VHS Hildesheim gehört zum