Vorbild durch Bildung: Eltern lernen lesen und schreiben

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Projekt VOR BILD UNG.


Projekt VOR BILD UNG bei der nifbe-Ringveranstaltung 2019/2020: Kindheit in der Region. Gemeinsam für Familien!

Am 12. November um 14 Uhr wird die dreiteilige Veranstaltungsreihe des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) mit dem Vortrag "FamilienLeben mit geringen Lese- und Schreibkompetenzen" des Projektes VOR BILD UNG eröffnet.

Im Riedel-Saal der Volkshochschule Hildesheim wird das Projektteam gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Carola Iller von der Stiftung Universität Hildesheim beleuchten, warum Bildung in der Familie beginnt und wie Kinder das Lesen und Schreiben sicher lernen können, auch wenn sie aus Familien mit nur geringen Lese- und Schreibkompetenzen kommen.

Für die Teilnahme an der kostenlosen Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich. Bei Bedarf wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt.


Projekt VOR BILD UNG beim Runden Tisch der AEWB in Hannover

Am 14. November treffen sich beim Runden Tisch "Grundbildung und Alphabetisierung" der Akademie für Erwachsenen- und Weiterbildung Wissenschaftler/-innen und Fachkräfte zum Thema "Family Literacy – Lernen in der Familie". Die Mitarbeiterinnen von VOR BILD UNG sind mit dabei und stellen ihr Projekt vor.

Dabei geht es genau darum, die familiale Schreib- und Lesekompetenz zu erhöhen, damit Kinder, die in gering literalisierten Familien aufwachsen, möglichst gute Chancen bekommen, selbst sicher lesen und schreiben zu lernen.


Projekt VOR BILD UNG bei der Diakonie Hildesheim

Am 20. November wird das Projektteam VOR BILD UNG einer Einladung der Diakonie Hildesheim folgen und sich auf einer Dienstbesprechung aller diakonischen Einrichtungen vor Ort vorstellen.

Ziel ist es, die Vernetzung weiter voranzutreiben und neue Multiplikatoren zu finden, die zu Eltern und generell Erwachsenen mit geringer Lese- und Schreibkompetenz Kontakt haben und in einem vertrauensvollen Rahmen auf Hilfsangebote aufmerksam machen können.


 

 


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an

Christin Eschmann
Tel.: 05121 9361-197
E-Mail: eschmann@vhs-hildesheim.de


Caroline Herwy
Tel.: 05121 9361-195
E-Mail: herwy@vhs-hildesheim.de


Hendrikje Hartung
Tel.: 05121 9361-193
E-Mail: hartung@vhs-hildesheim.de


Initiiert wurde das Projekt von der Volkshochschule Hildesheim.

Dieses innovative und einzigartige Projekt wird durch die finanzielle Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Dekade für Alphabetisierung realisiert (Förderkennzeichen: W1440LW).

Die VHS Hildesheim ist zertifizierte Bildungseinrichtung.

Die VHS Hildesheim gehört zum