Die Volkshochschule Hildesheim wird vom Land mit 82.000 Euro für Digitalisierung gefördert


Die VHS Hildesheim erhält 82.790,86 Euro vom Land Niedersachsen für die Investition in digitale Infrastruktur und den Aufbau eines Digital Competence Centers.

 

Mit insgesamt zwei Millionen Euro unterstützt das Land Niedersachsen die öffentlich geförderten Einrichtungen der Erwachsenen- und Weiterbildung bei der Digitalisierung ihrer Angebote. Denn Investitionen in digitale Infrastrukturen versetzen die Einrichtungen in die Lage, den Ansprüchen an eine zeitgemäße Kursgestaltung in Onlineformaten und in der Präsenzlehre noch besser gerecht zu werden und moderne Kursangebote zu entwickeln. Bei den Anträgen war auch die Volkshochschule Hildesheim als eine der wenigen VHS’en in Südost-Niedersachsen erfolgreich.

Die Volkshochschule erhält 82.790,86 Euro für die Investition in digitale Infrastruktur und den Aufbau eines Digital Competence Centers.

Damit soll zukünftig ein Ort des kooperativen lebenslangen Lernens, zur Förderung von (Technik-) Offenheit und Neugier geschaffen werden. Die Volkshochschule wird mit ihrem Digital Competence Center die gesellschaftliche Teilhabe sichern und alle Bürgerinnen und Bürger im Umgang mit der Digitalisierung unterstützen.

„Ich freue mich, dass wir die Volkshochschule Hildesheim mit diesem Förderprogramm dabei unterstützen können, in ihre Zukunft zu investieren. Die Erfahrungen in der Corona-Pandemie haben uns deutlich vor Augen geführt, wie wichtig es ist, dass sich unsere Bildungseinrichtungen digital gut aufstellen. Onlineformate und hybride Lernformen, aber auch die digitale Arbeitsorganisation der Bildungseinrichtungen selbst, werden künftig noch wichtiger werden“, sagt Wissenschaftsminister Björn Thümler.

Wirtschaftsminister Bernd Althusmann: „Die Digitalisierung verändert alle Lebensbereiche. Mit einer modernen Ausstattung unserer Erwachsenenbildung schaffen wir die Voraussetzungen dafür, alle Menschen bei diesem Wandel mitzunehmen. Aber nicht nur die Digitalisierung, sondern auch die kommenden gesellschaftlichen Aufgaben stellen uns vor neue Herausforderungen und erfordern permanentes Lernen – beruflich und privat. Und dafür brauchen wir funktionsfähige Lernumgebungen in allen Bildungsbereichen.“

„Es ist davon auszugehen, dass die ortsunabhängigen Bildungsformate an Bedeutung gewinnen werden. Unsere Volkshochschule wird zukünftig neben den Präsenzkursen stärker Angebote im hybriden Bereich anbieten, um Teilnehmenden Fahrtwege, insbesondere im ländlichen Raum, zu ersparen und flexible Angebote für berufstätige und junge Menschen machen“ erklärt die Geschäftsführerin Dr. Margitta Rudolph. „Unsere digital ausgestatteten Unterrichtsräume, die wir durch diese Förderung noch erweitern können, ermöglichen es, zukunftsfähig und nachhaltig zu arbeiten. Wir sind bei der rasanten digitalen Entwicklung vorn dabei.“

Mit den Investitionen soll auch die digitale Grundbildung in Niedersachsen gestärkt werden. Mit den neuen Bildungsformaten können allen interessierten Niedersächsinnen und Niedersachsen digitales Alltagswissen vermittelt werden. Für diesen Digital Campus Niedersachsen werden weitere rund drei Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Mittel stammen aus dem Sondervermögen für den Ausbau von hochleistungsfähigen Datenübertragungsnetzen und für Digitalisierungsmaßnahmen des Masterplans Digitalisierung.

Der Projekt wird gefördert durch:
das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, das Niedersächsische Ministreium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung und die AEWB.


Die VHS Hildesheim ist zertifizierte Bildungseinrichtung.

Die VHS Hildesheim gehört zum